Hardbrücke


Jetzt bin ich 16

„Haben Sie ein Ticket?“, fragt mich der Kontrolleur schnaubend.

„Das Ticket? Oh. Ich komme gerade vom Ausgang, ich war im 'Q' mit meinen Freundinnen und vorhin war ich noch im Theater und wir haben uns bei Sophie schön gemacht, sie hat mich geschminkt und alles … Aber ich dachte nur an meine ID, weil ich so Angst hatte, dass ich nicht reinkomme, weil ich doch erst gestern Geburtstag hatte und da habe ich eben nur meinen Ausweis und etwas Geld in meine Handyhülle gestopft und völlig vergessen, dass ich ja noch mein Abo brauche. Aber der Ausgang, der war so cool! Ich war so aufgeregt und so schön zurechtge­macht und wissen Sie was: Es gab gar keine Discokugeln, häää? Ich habe sogar einen Jägermeister in meinem Body reingeschmuggelt, um auf den Toiletten zu shotten, keine Ahnung, wie ich das geschafft habe. Und dann waren wir tanzen, tanzen, tanzen – die ganze Zeit! Es war so lustig zu dieser Hawaiian Edition mit der Musik und zu singen … Wir haben Leute kennengelernt! Wir haben Dennis kennengelernt, er macht eine Lehre in Altstetten als Kleinkinderzieher. Und ich habe ihm versprochen, meine Kinder auch zu ihm zu bringen, wenn ich dann mal welche habe. Ach, das war so toll! Er war so lieb. 'Despacito' lief die ganze Zeit – ich habe getanzt, getanzt, getrunken und geshottet, ich hatte so viel Spass! Das hätte ich nie erwar­tet, klar waren nicht alle nett und manche auch etwas doof, aber trotzdem! Und jetzt bin ich noch immer etwas angetrunken und im Bus irgendwo zwischen Hardbrücke und Schmiede Wiedikon! Ich bin zum ersten Mal im Nachtbus, in der Nummer 5, und jetzt habe tatsäch­lich mein Billett vergessen. Gut aber, dass ich Sie treffe: Brauche ich mit sechzehn ein Halbtax? Es tut mir so schrecklich leid, dass ich nichts dabei habe. Aber der Ausgang war so toll! Das 'Q' … ich möchte gar nicht schon wieder nachhause gehen!“

Sichtlich genervt fragt er mich erneut: „Also haben Sie kein Ticket?“

„Nein“, sage ich. Er runzelt die Stirn und zieht seine linke Augenbraue hoch. Seine Augen flackern.

Schnell füge ich an: „Aber den Nachtzuschlag habe ich gelöst.“

#AnaïsRufer #Hardbrücke #QClub #Ausweis #Ticket #Nachtbus #16 #Kreis5

0 Ansichten

Stadtbeobachter/innen

JULL Junges Literaturlabor GmbH, Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon