Am Paradeplatz


Der Mann im dunkelblauen Tiger-Anzug unterbricht seinen stetig zielgerichteten Gang nur kurz, um aus dem Gebäude kommend die Sonnenbrille aufzusetzen. Er wendet sich nach links und überquert die Strasse in schnellen Schritten die Strasse um wenig später im Dickicht der Strasse meinem Blick zu entschwinden.

Solche Dinge sehe ich jeden Tag hunderte Male auf den Strassen von Zürich. Ich gebe zu, dass ich in 99 % der Fälle dem Gegenüber genauso wenig Beachtung schenke wie er mir.

Doch jetzt für einmal beobachte ich meine Umgebung etwas genauer und mir fallen folgende Dinge auf: Dieser junge, gut gekleidete Mann ist wahrscheinlich ein Banker oder so was. Er trägt einen guten, wohl nicht sonderlich preiswerten Anzug und eine Uhr mit vorzugsweise vierstelligem Preisschild. Solche Typen – meisten bewaffnet mit einem Aktenkoffer oder einer Arbeitstasche –scheinen immer eilig auf dem Weg irgendwohin zu sein. Oft tragen sie Kopfhörer oder sind in ihr Mobiltelefon vertieft (interessanterweise oftmals ein neueres Modell der Firma Apple). Diese Menschen haben einen zielgerichteten Gang und einen fokussierten, dadurch schon beinahe teilnahmslos erscheinenden Blick.

Ich frage mich: Was sind das für Menschen? Warum sind sie gestresst? Sind sie saubere Banker? Koksen sie? Haben sie Familie? Was finanzieren sie für Geschäfte? Wie teuer war der Anzug? Wie teuer war die Uhr?

Wie würden sie sich in einer Notsituation zu verhalten?

#Paradeplatz #Banker

0 Ansichten

Stadtbeobachter/innen

JULL Junges Literaturlabor GmbH, Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon