Zwei gelbe Kästen auf der Paradeplatzinsel


Es ist 18:03 Uhr an einem Mittwoch, die gelben Kästen stehen auf der Paradeplatzinsel hinter einem Ticketautomaten, zwei Stück nebeneinander. Welcher der beiden wohl mehr Aufmerksamkeit erhält? In welchem sind mehr Briefe eingeworfen worden? Sie leuchten hell in der Abendsonne. Gross beachtet werden sie nicht, nicht einmal von der grauhaarigen Frau mit der pastellgrünen Hose, die mit einem Mann daran vorbeiläuft. Kaum merklich wirft sie einen Umschlag ein und geht weiter. Die zweite Person, die einen Brief einwirft, scheint etwas gestresster zu sein. Es ist ein älterer Herr mit einem gestreiften Hemd und glühender Zigarette. Mit schnellem Schritt läuft er vorbei und wirft seinen Umschlag ein. Das Tram Nummer 7 fährt ein, ein gebückter Herr, die gelben Briefkästen vor Augen, wirft er seinen Brief ein, wendet um 180 Grad und läuft einmal um die Paradeplatzinsel bis er erneut auftaucht. Eine junge Frau mit Hochsteckfrisur wühlt in ihrer Tasche und findet ein B4-Couvert. Langsam wirft sie es ein. Sie scheint nicht gestresst zu sein, womöglich geniesst sie ihren Feierabend. Kurz nach ihr läuft ein Mann im Anzug vorbei, auffallen würde er unter den Geschäftsmännern nicht. Doch, was befindet sich wohl in seinem grünen Umschlag? Bisher hat sich niemand auf die angebrachten Informationen an den Briefkästen geachtet, auch nicht die Frau mit der silbrigen Sonnenbrille. Sie ist zu sehr mit ihrem Handy beschäftigt. Ihr Brief ist eingeworfen. Es ist 18:20 Uhr, laut der Anzeige, sollte dieser Briefkasten um 18:15 Uhr geleert worden sein. Bisher ist noch niemand gekommen, um die Post abzuholen.

#Paradeplatz #Briefkasten #Passanten

12 Ansichten

Stadtbeobachter/innen

JULL Junges Literaturlabor GmbH, Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon