Die JULL-Reformationsbeobachter/innen (a.k.a. Stadtbeobacher/innen) denken schreibend über Reformation, Kirche, Glauben und andere Rätsel nach. Das Projekt  wird gefördert bzw. findet statt im Rahmen von

ZH-REFORMATION.CH, der Dachorganisation des Reformationsjubiläums, welche ihrerseits getragen wird durch: Kanton und Stadt Zürich, die Evangelisch-reformierte Landeskirche, den Reformierten Stadtverband Zürich und Zürich Tourismus.

Die Blog-Beiträge erscheinen während des ganzen Jahres 2018 zweimal pro Monat als Kolumne „Orientierungslauf“ in der Zeitung reformiert. Schreibcoaching und Redaktion: Gina Bucher.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

LOKALINFO "Wunschorte"

Die Stadtbeobachter/innen berichten für diejenigen, die (weiter) zu Hause bleiben müssen, von «Wunschorten». Die Texte werden monatlich in den Ausgaben der Lokalinfo-Zeitungen veröffentlicht.